JuJutsu Braunschweig

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Wettkampfnews
Wettkampfnews

Zweifache Weltmeisterin trainiert PSV- Wettkämpfer

 Bei den vergangenen Deutschen Meisterschaften gewannen die Kämpfer des PSV ihre erste Medaille. Und ihr sollen noch möglichst viele folgen. Dafür setzt Trainer Thomas Koukal alle möglichen Hebel in Bewegung. Dabei ist es ihm nun gelungen, für seine Wettkampfgruppe eine Toptrainerin zu gewinnen: Die zweifache Weltmeisterin im Ju-Jutsu- Fighting, Mandy Sonnemann.

Mandy gewann ihre erste Weltmeisterschaft in der Gewichtsklasse bis 55 kg 2010 in Russland und verteidigte diesen Titel 2011 in Kolumbien. In der Bundesliga startet die erfolgreiche Athletin für den TKN Nienburg.

Mandy wird nun so oft wie möglich das Training zusammen mit Thomas leiten. Nach den ersten Einheiten zeigte sie sich beeindruckt von der Leistungsbereitschaft der Gruppe, ihrer Größe und von der Altersstruktur, kämpfen hier doch Ju-Jutsuka von 10 bis 23 Jahren, was in dieser Breite nicht häufig anzutreffen ist. Auch die Gruppe war von den ersten Trainingseinheiten unter Mandys Leitung begeistert und konnte schon von ihrer Erfahrung und ihrem großen Repertoire an außergewöhnlichen Techniken profitieren.

Die Ju- Jutsu- Abteilung des PSV ist stolz darauf, eine so hochkarätige Trainerin begrüßen zu dürfen.

mandy_training_1

mandy_2mandy_3mandy_4



 

X Mas Turnier Oldenburg, oder eine tolle Reise

E-Mail Drucken PDF
X Mas 2011

Tag 1 / Freitag
Am  02.12.2011 war es nach einem Jahr wieder so weit, der PSV Braunschweig nutzte das X Mas Turnier in Oldenburg wieder zu seiner jährlichen Abschlussfahrt. Mit elf Kämpfern einem Kampfrichter und 5 Mitgliedern meiner Jugendgruppe sind wir zu einem tollem Wochenende aufgebrochen. Aber stop, zurück zum Anfang.

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 03. Februar 2012 um 19:00 Uhr Weiterlesen...
 

Landeskader 2012

E-Mail Drucken PDF

Achtung an alle 

An alle Fighter , bitte lest euch die infos hier oder auf der Kaderseite genau durch

                                                                                       Niedersächsischer Ju - Jutsu Verband e.V.
                                                                          Fachverband für moderne Selbstverteidigung und Wettkampf
                                                       Mitglied im Deutschen Ju-Jutsu Verband e.V. und Landessportbund Niedersachsen e.V.
                                                                                              Leitender Landestrainer

                                                                                                        Sichtungslehrgang
                                                                                                        Landeskader 2012


Datum                                Samstag, 26.November 2012, 10 Uhr bis 16 Uhr
Ort                                      Sportleistungszentrum Hannover, Ferd.-Wilhelm-Fricke-Weg 2, 30169 Hannover
Durchführung /                Alexander Siems, Ltd. LT / Landestrainer Fighting NJJV
Training                            Christian Teuber, Landestrainer DUO NJJV
                                           Michael Höflich, Sportdirektor NJJV
                                           Weitere Honorartrainer NJJV
Themen                            Sichtung Landeskader NJJV Fighting & DUO 2012
                                           Fighting- / DUO- Techniken / Randori
                                           Sichtung gemäß Kaderordnung NJJV und Anforderungsprofil NJJV (neu seit 2011)
                                           Ein Zeitplan / die KaderOrdnung wird auf Anfrage zugesandt
Ausrüstung                      Gi, Fightingschutzausstattung, Stock / Messer (DUO)
Kosten                              Der Lehrgang ist für die Teilnehmer kostenfrei
Verpflegung                     Für die Lehrgangszeit gilt Selbstverpflegung
Teilnehmer                       Alle am Fighting / DUO interessierten Ju-Jutsuka ab U18 (U18 ab 01.01.2012) mit
                   I                       nteresse zur Aufnahme in den Landeskader 2012

                             AN MICH BIS SPÄTESTENS 10.11.2011, ich melde dann weiter
Meldung            Bis spätestens 12. November 2011 anAlexander Siems

Niedersächsischer Ju-Jutsu Verband
Anforderungsprofil Kaderathleten „Fighting“


I. Einleitung
Der vorliegende Anforderungskatalog dient als Orientierung für die Einberufung von
Sportlern in den niedersächsischen Landeskader (LK).
Athleten sind männliche und weibliche Sportler aller Altersklassen gem. KaderO NI.
Die Entscheidung der Einberufung begründet sich auf den folgenden Entscheidungsfeldern:
     -   Platzierungen
     -   Sportmotorische Tests
     -   Alter und Trainingsalter
     -   Erfolgsperspektive
         Beurteilung durch den Landestrainer
     -
Die vorliegenden Entscheidungsfelder sind untereinander gleichwertig.
Des Weiteren müssen folgende Voraussetzungen für eine Aufnahme in den Landeskader
erfüllt sein:
     -   Einverständniserklärung der Eltern für Athleten der U18 und U21 (minderjährige
         Sportler)
     -   Ärztliche Unbedenklichkeitserklärung für Training im Leistungsbereich
         Persönliche Bereitschaft des Athleten zum Training im Leistungsbereich
     -

Das Anforderungsprofil orientiert sich an folgenden allgemeinen und speziellen
Voraussetzungen. Eine detaillierte Beschreibung der einzelnen Punkte und Aufgaben wird
mit der Einladung zur Sichtung verschickt.


I. Allgemeine Voraussetzungen
1. Kondition
a. Grundlagenausdauer
- Coopertest
b. Schnellkraft / Schnelligkeit
 - Wendelauf 4x 10m
c. Kraftausdauer
- Klimmzüge bis zum Maximum, gestreckte Arme /Aushängen
- Klimmzüge bei Frauen mit Kastenunterstützung
d. Maximalkraft
aa. Bankziehen
- 1,1faches Körpergewicht (Männer)
- 1,0faches Körpergewicht ( U21 m)
- 0,9faches Körpergewicht (U18 m)
- 0,7faches Körpergewicht (Frauen)
- 0,6faches Körpergewicht (U21 w)
- 0,5faches Körpergewicht (U18 w)
bb. Bankdrücken
- 1,1faches Körpergewicht (Männer)
- 1,0faches Körpergewicht ( U21 m)
- 0,9faches Körpergewicht (U18 m)

- 0,7faches Körpergewicht (Frauen)
- 0,6faches Körpergewicht (U21 w)
- 0,5faches Körpergewicht (U18 w)
e. Beweglichkeit
- Mind. 140° Beingrätsche
- Rumpfbeugen im Stand
f. Spezielle Ausdauer
- Führhand-Schlaghand-Kombination an der Pratze / Partner (2min)
- Hand-Fuß-Kombination an der Pratze / Partner (2min)
- Uchi-Komi-Bewegung in schneller Ausführung (45sec)
- 15min (Senioren/U21) / 10min (U18) Bodenrandori ohne Pause
- 4 Randori á 4min (Senioren) / 4 Randori á 3min (U21) / 3 Randori á 3min (U18)
2. Koordination
- Seilspringen, verschiedene Sprünge
- Hampelmann-Sprung, verschiedene Sprünge
- Turnerrolle vorwärts / rückwärts
- Handstand, 5 sec. Halten
- Handstand abrollen
- aus der Rückwärtsrolle in den flüchtigen Handstand
- Radschlagen beidseitig
- Radwende
- Kasten-Bumerang-Test
3. Mentale / Soziale Fähigkeiten
- Durchsetzungswille
- Konzentrationsfähigkeit
- Lernwille
- Teamfähigkeit

II. Spezielle Voraussetzungen
1. Part I
- Führhand zum Körper mit Ausfallschritt
- Schlaghand zum Körper mit Ausfallschritt
- Handrückenschlag und Handinnenkante zum Kopf mit Ausfallschritt
- Halbkreistritt vorwärts / rückwärts zum Kopf
- Fußstoß vorwärts / seitwärts zum Körper
2. Übergang Part 1 / 2
- fließender Übergang von Part 1 zu Part 2 mittels einer Kombination und anschließenderWurfbewegung
3. Part II
- einbeiniger Wurf nach vorn
- beidbeiniger Wurf nach vorn
- Wurf nach hinten
- Kontertechnik gegen Wurf
- Aushebertechnik offensiv
- Beingreiftechnik
- Selbstfallwurf
- mind. ein Wurf nach vorn auf schwacher Seite
- mind. ein Wurf nach hinten auf schwacher Seite
4. Übergang Part 2 / 3
- fließender Übergang einer Wurftechnik in eine Bodentechnik mittels vorheriger taktischer Vorbereitung

5. Part III
- alle Haltegriffgruppen
- Befreiung aus Haltegriffen
- 1 Würgetechnik
- 1 Hebeltechnik
-Befreiung aus Guardhalteposition (eigene Oberlage)
- Drehung aus eigener Guardposition
- Angriffstechnik gegen die Bank
- Angriffstechnik aus eigener Rückenlage
6. Kombinationen
- 2er-Kombination Hand
- 3er-Kommbination Hand und Fuß
- eine Part 1-Kombination in schwacher Auslage
- Wurfkomplex auf rechter Seite
- eine zweite Wurfkombination
7. Taktik
- Handlungskonzept gegen eine Part 1-Kämpfer
- Handlungskonzept gegen eine Part 2-Kämpfer

III. Sonstiges
1. Kastenbumerangtest
Ablauf:
     -  Auf Signal wird bei Position „1“ bzw. „Start- / Ziellinie“ begonnen
     -  Auf einer hinter der Startlinie befindlichen Matte wird eine Rolle vorwärts vollzogen
     -  Im Anschluss wird an dem mittig liegenden Ball „2“ links vorbei und auf das Hindernis „3“ zugelaufen
     -  Das Hindernis „3“ wird zuerst übersprungen und nach einer 180° Wende durchkrochen
     -  Im Anschluss wird an dem mittig liegenden Ball „2“ links vorbei und auf das Hindernis „4“ zugelaufen
     -  Das Hindernis „4“ wird zuerst übersprungen und nach einer 180° Wende durchkrochen
     -  Im Anschluss wird an dem mittig liegenden Ball „2“ links vorbei und auf das Hindernis „5“ zugelaufen
     -  Das Hindernis „5“ wird zuerst übersprungen und nach einer 180° Wende durchkrochen
     -  Nach zweitem Überqueren der Start- / Ziellinie wird die Zeit gestoppt

Bewertung
Senioren männlich / Männliche Jugend
Kastenbumerangtest        Gesamte Übung unter 14,7 Sek
Wendelauf                 Gesamte Übung unter 14,5 Sekunden
Senioren weiblich / Weibliche Jugend
Kastenbumerangtest        Gesamte Übung unter 14,7 Sek
Wendelauf                 Gesamte Übung unter 17,5 Sekunden

Thomas
 

Norddeutsche Meisterschaften im Ju Jutsu Fighting

E-Mail Drucken PDF

Marvin Floca Norddeutscher-Meister im Ju Jutsu Fighting

Bei den am 14.05.2011 in Pinneberg ausgetragenen Norddeutschen-Einzelmeisterschaften im Ju Jutsu Fighting waren die PSV Braunschweig Kämpfer unter Leitung ihres Trainer Thomas Koukal so erfolgreich wie noch nie. Alleine 7 Kämpfer und Kämpferinnen standen auf dem Treppchen. Die mit 12 Aktiven in Pinneberg angetreten Kämpfer des PSV erzielten in ihren jeweiligen Alter- und Gewichtsklassen folgende Ergebnisse. Marvin Floca wurde in der Klasse  u 21 bis 85 kg souverän Norddeutscher Meister. Vizemeister wurde in der Altersklasse U 15 bis 34 kg Felix Firla. Ebenfalls  Vizemeister wurde in der Altersklasse U 15 bis 50 Kg Nico Floca. Die Bronzemedallie erkämpften in der Klasse U 15 bis 55 kg Ronja Jung, in der Gewichtsklasse U 15 bis 55 kg Sebastian Habenicht und in der Altersklasse U 18 über 70 kg sicherte sich Rebecka Wünsche den dritten Platz. Linda Wiegand wurde in der Alterklasse  U 21 bis 52 kg ebenfalls dritte. In der selben Gewichtsklasse wurde Stephanie Linnemann vierte und sicherte sich dadurch die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften. Pascal Bothe, Maxim Voss, Nick Matern und Viviane Wünsche wurden in ihren jeweiligen Pools dritte und verpassten knapp den Einzug in die Finalkämpfe. Es haben sich folgende Kämpfer und Kämpferinnen für die Deutschen-Einzelmeisterschaften qualifiziert. Saskia Grünvogel, Lara Skott, Linda Wiegand, Stephanie Linnemann, Rebecka Wünsche und Marvin Floca.

Trainer Thomas Koukal

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 21. Juni 2011 um 16:49 Uhr
 

Landesmeisterschaften 2011

E-Mail Drucken PDF

Marvin Floca Landesmeister im Ju Jutsu Fighting

Am Samstag den 02.04.2011 und Sonntag 03.04.2011 fanden in Oldenburg die Landesmeisterschaften im Ju Jutsu Fighting statt. Die Aktiven des PSV Braunschweig konnten an beiden Tagen durch hervorragende Leistungen überzeugen. Neben dem Landesmeistertitel durch Marvin Floca in der Altersklasse U 21 bis 85 kg wurden noch zwei weitere besondere Ehrungen an den PSV verliehen. Mit Lara Skott, U 18 bis 55 kg wurde die beste Technikerin des Turnieres gekürt. Der PSV Trainer Thomas Koukal erhielt für die meisten Meldungen zu diesen Landesmeisterschaften einen Ehrenpreis.
Vizemeisterin in ihrer Gewichtsklassen wurden bei den Senioren, Saskia Grünvogel. Des weiteren wurden Vizemeister in ihren jeweiligen Gewichts und Altersklassen, Stephanie Linneman, Karsten Wodniok, Nico Floca und Felix Firla. Den dritten Platzerkämpften sich Linda Wiegand, Sebastian Habenicht, Lara Skott, Viviane Wünsche und Pascal Bothe. Den vierten Platz, und der damit verbundenen Qualifikation für die Norddeutschen-Meisterschaften, erkämpften Rebecka Wünsche, Ronja Jung, Katharina Bertram, Benjamin Straube und Mauritz Lochte. Einen unglücklichen fünften Platz erkämpften trotz guter Leistungen Mike Hoberg und Fabian Czempiel
Mit Nic Matern und Maxim Voss sind durch den Landesverband zwei weitere Kämpfer für die Norddeutschen-Meisterschaften, wegen der am vergangenen Wochenende stattfindenden Abiturprüfungen, gesetzt worden. Somit sind 17 Kämpfer des PSV für die Norddeutschen Meisterschaften startberechtigt.


Thomas Koukal

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 21. Juni 2011 um 16:49 Uhr
 


Seite 2 von 3